202015.01
0
0

beA-Nutzung bei gescheitertem Fax-Versand

Von in Recht

Scheitert die Übertragung eines fristgebundenen Schriftsatzes per Telefax, ist der Rechtsanwalt verpflichtet, den Schriftsatz über das beA zu versenden. Das Unterlassen sei der vertretenen Partei nur dann nicht gem. § 85 II ZPO als schuldhaftes Versäumnis zuzurechnen, wenn glaubhaft gemacht wird, dass die Übermittlung aus dem beA nicht möglich gewesen wäre. Auf die Entscheidung des OLG Dresden wies die BRAK hin (Az. 4 U 2188/19).

Quelle: https://www.datev.de/web/de/aktuelles/nachrichten-steuern-und-recht/recht/bea-nutzung-bei-gescheitertem-fax-versand/?stat_Mparam=int_rss_datev-de_nachrichten-recht

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *